Tschüß denkst – ich muß nachdenken!

Wer heute einen Text zu #365daysofblogging erwartet, den muß ich leider enttäuschen. Heute geht es um eine Herzensangelegenheit.

Die Bloggerkonferenz denkst in Nürnberg begleitet mich seit Herbst 2015 und ich habe viel Energie und Herzblut in die Konferenz gesteckt. Und ich bin sicher, es steckt noch viel Potential in der denkst. Gerade, weil das Grundthema nachhaltig vernetzt zukunftsweisend ist.

Das war die denkst 2018

Für die denkst18 am 29. September 2018 haben Sven und ich noch Anja von Leben ist ansteckend ins Orgateam geholt. Rückblickend war das die beste Entscheidung ever, denn Anja hat zu jeder Zeit den Überblick behalten und konnte genau sagen, was wann zu tun ist. So hatte jeder von uns seine Aufgaben, die Hand in Hand erledigt das große Ganze ergaben.

Orgateam der denkst-Bloggerkonferenz
Das ist das denkst-Team: Anja Neuberg, Sven Trautwein und Susanne Hausdorf.

Alle Bilder dieser Seite stammen aus der Kamera der wunderbaren Simone Voggenreiter alias Frau Vau Photography

Nachhaltig vernetzt – auch auf der denkst18

Wir hatten einiges am Konzept geändert: Zum einen verlegten wir den Termin von ursprünglich Mai in den September. So hatten wir genug Zeit, uns zu überlegen, welche Botschaft wir nach außen tragen wollten. Die geeigneten Speaker und passenden Sponsoren zu finden. Lediglich die Location, das Museum für Kommunikation sollte die gleiche bleiben. Sie war erprobt und für perfekt befunden worden.

Recht schnell waren wir uns einig, daß wir zwar kein privates Geld in die Konferenz stecken, aber auch kein Vermögen damit generieren wollten. Es sollte eine Konferenz auf Augenhöhe werden, indem jeder Einzelne unabhängig vom monetären Wert wertgeschätzt werden sollte.

Wir gewannen sehr schnell unheimlich tolle Sponsoren. Ich kann sie hier gerade alle gar nicht nennen, stellvertretend für alle Menschen dahinter möchte ich Andreas von Amigo nennen. Der Kontakt war stets von Kommunikations auf Augenhöhe und gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Genau das gilt auch für alle anderen Firmen, die uns mit Geld, Produkten oder Kontakten unterstützt haben. Vielen Dank dafür!

Genauso verhielt es sich mit den Speakern/Speakerinnen und TeilnehmernInnen an der Diskussionsrunde. Sie waren recht schnell gefunden und konnten sich mit dem Tenor der Bloggerkonferenz identifizieren.

Die Konferenz am 29. September 2018

Viel zu schnell war der Konferenztag gekommen und ich war sehr froh, daß wir in diesem Jahr einen professionellen Moderator hinzugezogen haben. So mußte ich keine Rede schwingen, denn im Vordergrund zu stehen, das ist nicht so mein Fall. Wer mich kennt, weiß ich bleibe lieber im Hintergrund.

Keynote Anna Yona
Die Keynote hielt Anna Yona von Wildling Shoes‌.

Anna Yona, die Gründerin der Schuhmarke Wildling Shoes eröffnete die Konferenz mit ihrer Keynote Werte als Grundlage unternehmerischen Handelns. Sie erzählte von einer ganz neuen Art des miteinander Arbeitens und der Unternehmensführung.

Daniel Wolff
Digitaltrainer und Medienpädagoge Daniel Wolff im Gespräch.

Danach verschaffte Digitaltrainer und Medienpädagoge Daniel Wolff digitalen Durchblick und gab Smartphone Überlebenstipps für Eltern. Das Thema ist gar nicht so simpel, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Uns Eltern fehlen sowohl Erfahrungswerte als auch Vorbilder.

Baristas beim Kaffeezubereiten
Unsere Baristas kochten Kaffee am laufenden Band.

Zwischendurch müssen sich alle an der Kaffeebar stärken. Und netzwerken. Alte Bekannte begrüßen und neue Verbindungen knüpfen.

Diskussionsrunde denkst18
Diskussionrunde mit Leonie Lutz, Tanja Praske, Inka Chall, Sophie Lüttich, Carolin Rottländer und Finn Hillebrandt

In der Diskussionrunde mit dem Thema „wert-voll“ Bloggen konnte jeder seine Sicht auf das Thema darlegen und diskutieren. Auch aus dem Publikum gab es wertvollen Input.

Rege Beteiligung an der Diskussionsrunde...
Rege Beteiligung an der Diskussionsrunde…
Diskussionsteilnehmer aus dem Publikum
… die unterschiedliche Aspekte zur Diskussion beitragen.

Kurz vor der Mittagspause baten wir Anja Lemmermann, die Geschäftsführerin der CFI-Kinderhilfe, Leonie Lutz, Botschafterin für CFI-Kinderhilfe, den Ultraläufer Waclaw und Patrick, der 500km mit dem Rad zur denkst zurück gelegt hatte, auf die Bühne.

Übergabe des Schecks an CFI-Kinderhilfe
Wir konnten 1000€ an unseren Herzenspartner CFI-Kinderhilfe übergeben.

Uns war die Aktion #Glücksläufer, die wir für unseren Herzenspartner CFI-Kinderhilfe ins Leben gerufen haben, sehr wichtig. Wir wollten für jeden Kilometer, den die Menschen da draußen im Rahmen unserer Aktion laufen einen Euro an die CFI-Kinderhilfe spenden. Und wir waren unglaublich froh, einen Scheck über tausend Euro überreichen zu können.
Die Aktion #Glückläufer läuft weiter. Mehr dazu in Kürze.

Buffet der Lebenshilfe Nürnberg
Energie tanken für die Workshops am Nachmittag.

Die Köpfe rauchen und irgendwann paßt auch kein neuer Input hinein. Zum Glück wartet das leckere Buffet von der Lebenshilfe Nürnberg im Foyer und alle können sich stärken und miteinander über das Gehörte sprechen.

Eigentlich hatten wir ausreichend Pappcubes zum Sitzen. Aber die Konferenzteilnehmer ziehen es vor, auf der Treppe im Museum für Kommunikation zu sitzen, zu essen und miteinander zu kommunizieren.

Nach der Mittagspause ging es in die Workshops. Wir hatten verschiedene Themen zur Auswahl und da die drei Workshops jeweils zweimal angeboten wurden, hatten alle die Möglichkeit jeden Workshop zu besuchen.

Hier geht es lang zu den Workshops!
Svenja und Uwe Walter mit dem Workshop Bewegt Bloggen -So geht’s!
Katja Vater mit dem Workshop E- Mail – Die unterschätzte Kraft hinter dem Blog?
Und noch einmal Daniel Wolff mit Die besten Tipps für Familien mit Smartphones.

Die erfolgreichste denkst

Für mich war die denkst 8 die erfolgreichste. Wir hatten unsere ganze Erfahrung und unsere ganze Energie in diese Veranstaltung gesteckt. Wir konnten unsere Ideen so umsetzen, wie wir uns das vorstellten. Wir hatten Partner gefunden, die unsere Werte teilen und bereit waren, mit uns Themen zu durchdenken. Und wir hatten Teilnehmer gefunden, die mit uns gemeinsam lernen, sich vernetzen, und Themen weiterdenken wollten. Das Feedback nach der Konferenz war durchweg positiv und sowohl Sponsoren, Speaker als auch Teilnehmer waren mehr als zufrieden.

Tschüß denkst – ich muß nachdenken!

Und wieso gibt es noch keinen neuen Konferenztermin für 2019?
Schon vor der denkst18 haben wir beschlossen die Konferenz in dieser Form nicht weiterzuführen.

Anja ist aus Franken zurück ins Erzgebirge gezogen, und wird sich erst mal auf ihr zweites Kind, ihre Familie und neue Projekte konzentrieren.
Sven macht jetzt mit Büchern und Wein weiter.
Und ich? Ich brauche Zeit alles zu überdenken. Darüber, was ich in nächster Zeit machen will und darüber, wie ein neues Konferenzkonzept aussehen könnte.
Vielleicht wird es wieder eine denkst-Bloggerkonferenz geben. In einem anderen Format etwa, vielleicht mit neuen Mitstreitern?

Rückblick auf eine erfolgreiche denkst18 und offen für Neues.

Wenn du Interesse hast mitzuarbeiten oder Ideen hast, in welche Richtung sich eine fränkische Bloggerkonferenz entwickeln könnte, dann schreib mir gerne.

Du hast einen Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder du gibst mir einen Hinweis: Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.

9 comments On Tschüß denkst – ich muß nachdenken!

  • Pingback: 365 days of Blogging– 35 | Ich lebe! Jetzt! ()

  • Liebe Susanne,
    Ich war 2018 zum ersten Mal bei der denkst und hatte auf viele weitere gehofft! Verstehe Deine Entscheidung aber natürlich… ;-)
    Wir haben ja neulich schon ein bisschen im Kinderkunsthaus darüber gesprochen und vielleicht hätte ich tatsächlich ein paar Ideen von Seiten der „neuen Blogger“, wie sie oben genannt werden. Zwar nicht direkt in Franken, sondern in München – aber wenn Du magst steh ich gerne in irgendeiner Form zur Seite.
    Mit vielen Grüssen und bis bald wieder!
    Insa

    • Liebe Insa,
      diese „neue“ und „alte“ Blogger-Schubladen braucht kein Mensch.
      Ich gehe davon aus, daß wir alle das Bloggen als Gemeinsamkeit haben und deshalb auch alle an Weiterbildung bezüglich unseres Themas und der Vernetzung interessiert sind.
      Laß uns gerne mal darüber reden, was Dir zum Thema für Ideen kommen.
      Viele Grüße
      Suse

  • Liebe Susanne,
    du weißt, dass du immer auf mich zählen kannst und ich dir mit Rat und Tag zur Seite stehe. Deine Entscheidung kann ich voll uns ganz verstehen und ich habe den Text mit einem weinenden Auge gelesen. Die letzten drei Bloggerkonferenzen in Nürnberg waren einfach nur großartig und ich weiß, was für Arbeit hinter so einem Event steckt. Danke dafür an euch drei. Aber ich vertehe auch, dass die Zeiten sich ändern, Dinge geschehen, sich Lebenssituationen verändern. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Denkst – wie auch immer sie aussehen mag.
    Ich drück dich
    Anke

    • Liebe Anke,
      es wird sich etwas Neues finden, das an das Alte anschließt. Da bin ich mir sicher. Genauso, wie Du Deinen Anteil daran haben wirst ;-)
      LG Suse

  • Ich denke alles hat seine Zeit und irgendwann muss man an dem Punkt einen Break machen, der ein guter Abschluss ist.
    Die denkst war ein Ort liebe Bloggerfreunde wieder zu sehen, mit den neuen hab ich mir leider immer schwer getan, da deren Ansatz so komplett anders ist.
    Wir werden alle mit einem Lächeln zurückdenken an die denkst, wenn auch nicht immer alles toll war und dann war ich ja die, die es offen gesagt hat und nicht hintenrum gelästert hat.
    Ich erinnere mich noch an 2017 wo wir fast geschlossen einen „Workshop“ verlassen haben, hahaha, aber da können ja die Veranstalter nix für, wenn der Partner eine Dauerwerbesendung macht statt das was er verspricht.
    Ich werde das Essen der Lebenshilfe vermissen und vielleicht gibt es ja was ganz Neues mit neuen Ideen in ein paar Jahren.
    Danke dir und deinen Mitstreitern für das ganze Herzblut und die vielen Stunden

  • Liebe Susanne,
    ich verstehe Deine Entscheidung gut, auch wenn ich die Denkst schmerzlich vermisse! Ich würde Dich gerne unterstützen, für eine etwas andere Form der Denkst! Allerdings habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, wie und in welche Richtung. Aber sprich mich ruhig an, wenn Du Hilfe brauchst. Ich bin immer für ein Brainstorming gut!

    Liebe Grüße, Bea

    • Liebe Béa,
      ich weiß Dein Angebot sehr zu schätzen und werde sicherlich wenn ich so weit bin darauf zurückkommen.
      Viele Grüße
      Suse

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: