Wer mich kennt weiß: Wenn mein Gemütszustand extrem ist, dann muß ich backen. Und am liebsten backe ich mit Hefeteig. Den kann man so prima bearbeiten, ohne daß er Schaden nimmt.
Und wenn dann auch noch was dabei rauskommt, was man gerne öfter machen kann, dann muß ich das natürlich hier verewigen.

Weiche Brotstangen als Snack oder für unterwegs

Neulich habe ich einfach ein paar Zutaten zusammengerührt, weil auch gerade kein Brot im Haus war. Eigentlich wollte ich Minibaguette machen, aber dann ist mir das leckere Olivenöl aus dem Italienurlaub im letzten Jahr in die Hände gefallen und schwups wurden es weiche Brotstangen.

Weiche Brotstangen mit Olivenöl aus Italien

Zutaten für 20-30 Stück

15g frische Hefe
1 kleine Prise Zucker
etwa 100ml warmes Wasser
etwa 400g Mehl (doppelgriffig)
1 TL Salz
100ml Olivenöl
Salzflocken, Kümmel oder schwarzer Sesam

Zubereitung

  1. Die Hefe zerbröseln und zusammen mit dem Zucker im lauwarmen Wasser (handwarm!) auflösen.
  2. Die restlichen Zutaten zugeben und etwa 4 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Zugedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen (oder bis sich sein Volumen verdoppelt hat).
  4. Den Teig in gleichmäßige Stücke teilen (ich behelfe mir immer, daß ich die Portion so lange halbiere, bis die Stücke die richtige Größe habe, bei mir werden es 32 Stück)
  5. Jedes Stück mit dem Nudelholz zu einer Schuhsohle ausrollen und dann fest zu einer Stange aufrollen.
  6. Mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  7. In dieser Zeit den Ofen auf 180° Umluft vorheizen, die Stangen mit Wasser bestreichen und die Kerne oder das Salz darauf streuen.
  8. Etwa 20 Minuten backen bis die Stangen knusprig und leicht gebräunt sind.

 

Hefeteig für Brotstangen

Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und gehen lassen.

Hefeteig in Portionen aufteilen

Den gegangenen Teig in gleich große Portionen teilen.

Teigportion ausrollen

Jede Teigportion schuhsohlenförmig ausrollen.

Teig aufwickeln

Von der kurzen Seite her aufrollen und mit dem Schluß nach unten aufs Backblech legen.

Stangen aufs Backblech legen und bestreuen

Die aufgerollten Stangen zunächst mit Wasser bestreichen und dann mit schwarzem Sesam oder Salz bestreuen.

Wenn die Stangen aus dem Ofen kommen, mit einem Küchenhandtuch abdecken. So bleibt der Dampf unter dem Tuch und die Brote bleiben auch nach dem Abkühlen weich.

Brotstangen mit Fleur de sel

Die fertigen Brote

Zu den weichen Brotstangen paßt hervorragend mein Hummus für Faule oder ein Cashew-Tomaten-Aufstrich. Selbstverständlich machen sie sich auch gut zum Grillen oder als kleine Brote für die Lunchbox für Kindergarten und Schule.

 

 

 

 

 

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo.
Du hast einen „echten“
Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis:
Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.