Samstag ist bei der Zwergenfamilie Suppentag. Mal mehr mal weniger geliebt. Aber planbar und voraussehbar.
Diesmal gibt es eine Kohlrabisuppe mit Krabben. Und Backerbsen. Weil Backerbsen gehören hier im Hause immer dazu. Egal welche Suppe gerade auf dem Tisch steht. Was bei anderen Ketchup ist, sind bei uns die Backerbsen. Die machen sogar eine grüne Suppe genießbar. Nicht für mich, doch zumindest für die größeren Zwerginnen für die es nur eine richtige Suppe gibt: Buchstabennudeln. Oder zur Abwechslung auch mal Sternchennudeln. Und wenn es sein muß auch ganz normale Suppennudeln. Das obligatorische Gemüse, auf das die Küchenchefin besteht, wird nur von der kleinsten Zwergin geliebt. Das darf dann auch gerne Brokkoli oder Blumenkohl sein.

Heute nur ein Bild, denn die Suppe war so schnell verspeist, wie sie auch gekocht wurde.
Das Rezept? Simpel: Kohlrabi – Menge je nach Hunger- klein schneiden, in etwas Brühe weichkochen,
mit dem Pürierstab sämig rühren, mit Sahne angießen und kleingeschnittene Kräuter unterziehen. Kurz noch mal aufschäumen und mit gerösteten Brotwürfeln und in Knoblauch gebratenen Krabben garnieren. Dazu gibt es einen Klecks saure Sahne.
Und dann kommt der Genuß. Vielleicht nicht gerade zusammen am Tisch mit drei Zwerginnen. Ich genieße dann meist den Rest am Abend, wenn drei fünftel der Familie schläft.
Wann genießt Ihr?

Gruß
Suse

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo.
Du hast einen „echten“
Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis:
Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.