Was tut man, wenn die Zwerginnen endlich schlafend im Bett liegen?
Genau! Da man ja beim Familienabendbrot meist nicht mehr als eine Scheibe Gurke abbekommen hat ist jetzt Essenszeit.
Man hat die Wahl zwischen Schokoriegel, Gummibärchen und ein paar Obststücken (wenn der Heißhunger wesentlich größer ist als die Lust Essen zuzubereiten) und in Ruhe und mit Muße ein Dreigängemenü zu zaubern.
Ich nehme dann mal lieber Variante Drei: Kühlschrank auf und nachsehen, was noch da ist, im Geiste den Inhalt des Vorratsschranks durchgehen und dann kreativ werden.
Die ganze Prozedur sollte idealerweise höchstens 15 Minuten dauern und keine geistigen Höhenflüge abverlangen.
Genauso sind Wraps. Mache ich gerne und immer wieder abends.
Wie zum Beispiel diese hier:

AVOCADO Lachs Wraps
 (für 2 Wraps)
200gr Lachs
2 Tortillas
1 Avocado
4EL Schmand
2 Spritzer Zitronensaft
etwas frischen Dill
Die Tortillas mit dem Schmand bestreichen und mit der Hälfte des Lachses belegen.
Den Kern aus der Avocado entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in kleinen Stücken über dem Lachs verteilen.
Mit Zitronensaft beträufeln und mit etwas Dill würzen.
Zwei Seiten nach innen klappen und von der dritten Seite her aufrollen.
Schräg durchschneiden und genießen!
Meine Tortillas habe ich noch aus Dänemark mitgebracht. Ein bißchen wehmütig habe ich die Packung geöffnet, weil es die letzte ist, die noch vom Urlaub übrig ist. Es sind Vollkorntortillas und sehr lecker! Hier habe ich die noch nirgendwo entdeckt. Wäre schön, wenn man etwas Vergleichbares bekommen könnte.
Viele Grüße
Suse

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo.
Du hast einen „echten“
Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis:
Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.