Was passiert, wenn ich „mal eben ganz schnell“ zwischen Spielplatz und Norwegischkurs etwas Süßes auf den Tisch zauebern will?
Ich überlege, worauf ich Lust habe, suche mir ein Rezept und fange an die Zutaten zu mischen.
Und plötzlich stelle ich fest, die Milch ist alle!
Dabei hatt mich das Rezept von Kathy so sehr angelacht!
Also mußte ich doch wieder mein eigenes Süppchen kochen, oder vielmehr meinen eigenen Teig anrühren.

Blaubeer-Streuselmuffins mit LemoncurdSwirl
 (für 8 rechteckige BakingCups und 24 MiniMuffins)
Für die Streusel:
75 g Mehl
25 g Zucker
mit 50 g kalter Butter zu Streuseln verkneten und kühl stellen

Für die Muffins:
 
250 g Zucker
 140 g Butter, geschmolzen
200gr Naturjoghurt
ca. 200ml Wasser
2 große Eier
1/2Tl gemahlene Vanille
abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone verrühren.

Dann 540 g Mehl
5 TL Weinsteinbackpulver
und 1/2 TL Salz vermischen
Feste und flüssige Zutaten locker miteinander vermengen, so daß alles durchfeuchtet ist.

200 g frische (oder tiefgefrorene) Blaubeeren vorsichtig unterheben.
Lemoncurd je nach geschmack in den Teig ziehen, so daß der Teig etwas marmoriert ist.
Den Teig auf die Förmchen verteilen und im auf
170°C vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten backen.
Herausnehmen, abkühlen lassen und



GENIESSEN!

Grüße
Suse