Mit Kindern in den Wald: Baumentdecker gesucht!

[WERBUNG] Auf Bäume klettern, Stöckchen sammeln, Bäche aufstauen, Käfer und Ameisen beobachten oder mit Tannenzapfen werfen: In der Natur gibt es für Kinder so viel zu beobachten. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und hatte die Freiheit alles selbst zu erforschen. Mal alleine, mal mit Eltern oder Geschwistern.
Meine eigenen Kinder versuche ich von klein auf für Wald und Wiese zu begeistern. Auch im Kindergarten hatten sie täglich die Möglichkeit draußen zu sein. Jetzt ziehen sie zusammen los, mit dem Hund oder zum Unterschlupf Bauen mit Freunden.
Um ganz vielen Kindern die Möglichkeit zu geben, regelmäßige Naturbegegnungen zu erleben und eigene Erfahrungen zu machen, hat der WWF ein Baumentdecker -Set entwickelt. Und das Tolle: Die Sparda Bank Nürnberg eG verlost 350 Baumentdecker Sets an Kindergärten aus der Region Nordbayern!

Bäume gibt es -zum Glück- fast überall!

Das WWF-Bildungsteam hat speziell für Kindergärten dieses Baumentdecker-Set konzipiert. Es beinhaltet eine Erzählgeschichte, die auf mehrere Karten aufgeteilt ist. Alles dreht sich um den Baumstumpf Prunella und das Eichhörnchen Filu. Sie treffen aufeinander und nach anfänglichen Schwierigkeiten führen sie ein Gespräch über den Kreislauf des Lebens und der Zusammenarbeit der Waldlebewesen. Jeder gibt jedem etwas ab und bekommt im Gegenzug genau das was er braucht zurück.

Inhalt des Baumentdecker Sets.
Das WWF Baumentdecker-Set besteht aus umfangreichen Info-Material für Pädagogen und Kinder. Becherluppe, Maßband, Thermometer, Seil und vieles mehr.

Die Intention der Geschichte: Genau hinzuhören, zu schauen und zu fühlen.
Zum Kartenset mit der Geschichte liegt noch eine Anleitung für 17 verschiedene Experimente, Spiele und Aktivitäten rund um den Baum bei.
Für die ErzieherInnen liegen ausführliche Handreichungen bei, für die Kinder Zusatzmaterialien, die sie zur Durchführung der Experimente benötigen.
Zum Beispiel ein Thermometer um den Temperaturunterschied zwischen Baumschatten und Sonnenschein zu messen, oder ein Maßband zur Ermittlung des Baumumfanges.
Ziel der Aktion: Kindern nicht nur Wissen über Bäume zu vermitteln, sondern sie auch Bäume mit allen Sinnen erfahren zu lassen.

Kindliche Forscheraktivitäten im Wald.
Die Kinder graben in der Erde auf den Spuren von kleinen Tierchen und beobachten sie dann in der Becherlupe. Li.unten: Irgendwo finden sie eine Baumscheibe, die sie auf Stöcken und mit der Hundeleine gesichert nach Hause transportieren. Re.unten: Gemeinsam messen sie den Umfang eines dicken Baumes.

Der Wald als Naturspielplatz

Spazierengehen? Oh wie langweilig! hörte ich oft von meinen Kindern. Doch habe ich es erst einmal geschafft, die Kinder über die große Straße in den Wald zu dirigieren, läuft es wie von selbst. Entweder sie sammeln Blätter, Äste, Blüten, Kastanien oder hübsche Steinchen. Oder sie rennen voraus, ziehen armdicke Äste hinter sich her und bauen sich einen Unterschlupf. Gerne auch mit Freunden und gerne auch mehreren Tage hintereinander in den Sommerferien.
Es wurden sogar schon ganze Zwergen- und Feenlandschaften erschaffen, die umgestürzte Bäume, Sträucher und Baumstümpfe mit einbeziehen.
Beim Waldentdecken ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt und Ameisen, Würmer und Käfer sind interessante Forschungsobjekte. Selbst diejenigen Kinder, die sich in der Schule nicht verstehen finden beim gemeinsamen Waldprojekt zusammen.
Deswegen halte ich es für besonders wichtig diese Waldliebe schon im Kleinkindalter zu fördern und zu fordern.

Baumrinde
Die Rinde von Bäumen erfühlen, betrachten und beschreiben: Jeder Baum sieht anders aus, riecht anders und fühlt sich anders an.
Knorriger Baum und Baumscheibe
Allein schon die Lage des Waldes kann einen Unterschied machen, wei ein Baum aussieht.

Der Wald als Ort der Erholung

Bei uns steht die Haustür (fast) immer offen und wir haben gerne und oft Besuch. Aber es kommt doch hin und wieder vor, daß die Kinder streiten und alleine keinen Ausweg finden. Oder sie wissen manchmal nichts mehr mit sich anzufangen.
Dann backe ich entweder mit ihnen gemeinsam oder ich nehme den Hund an die Leine und wir gehen alle zusammen in den Wald. Wir wandern dann zu einem der vielen selbstgebauten Lagerplätzen. Meist dauert es gar nicht lange und die Lage entspannt sich wieder und es kehrt Ruhe ein. Auch bei mir.
Das wirkt wie ein winzig kleiner Kurzurlaub auf alle.

Verschiedene WaldmotiveDie Kinder können Laub- und Nadelbäume entdecken, das Rauschen in den Wipfeln hören, das Blätterdach als Sonnenschutz nutzen und den Kreislauf des Lebens kennenlernen.

Verschiedene Blätter
Im Wald wachsen nicht nur unterschiedliche Bäume. Es finden sich auch andere grüne Pflanzen und Blumen.

So kannst du für deinen Kindergarten gewinnen:

Wenn du aus Nordbayern kommst und eines der Baumentdecker-Sets der Spardabank-Nürnberg für euren Kindergarten gewinnen willst, kannst du dich hier bis Ende Juli dafür bewerben.
Das Set, das ich für die Aufnahmen zugeschickt bekommen habe, ist bereits im ehemaligen Kindergarten meiner Kinder im Einsatz.

Aber für alle außerhalb der Region Nordbayern gibt es doch eine Möglichkeit zu gewinnen: Katharina verlost auf ihrem Blog Kinderleute ihr eigenes Test-Set an Euch.
Viel Glück!

 

 


Disclaimer: Dieser Text ist von der Sparda-Bank Nürnberg eG bezahlt. Ich finde es gut, daß die Genossenschaftsbank mit dieser Aktion am Lebenskreislauf der Gesellschaft teilnimmt und etwas vom Gewinn in unsere Kinder investiert. Meine Meinung bleibt natürlich weiterhin meine eigene.

1 comments On Mit Kindern in den Wald: Baumentdecker gesucht!

Leave a reply:

Your email address will not be published.