Montage sind Montage sind Montage sind Montage.
Kurz nach dem Aufstehen feststellen, daß heute eine Probe in der Schule ansteht. Kurz bevor der Bus fährt schnell noch eine schlechte Note zur Unterschrift vorlegen. Kurz bevor man sich auf den Schulweg machen muß ausflippen, weil der Weg so anstrengend ist. Und bei Dir so?

Montag, 18. Februar 2019

Sonne blitzt durch die Bäume
Sonne überall. das macht doch ein bißchen gute Laune oder?

Als alle Kinder weg sind, gehe ich erst mal Sonne im Wald tanken. Wenigstens die ist heute zuverlässig. Versteh mich nicht falsch, ich werde gerne von weinenden Kindern geweckt, lasse mich gerne eine blöde Mama schimpfen und diskutiere auch gerne vor dem ersten Kaffee Grundsätzliches. Nur nicht montags.
Aber im Wald ist es bis auf den immerwährenden Lärm von der Schnellstraße ziemlich ruhig. Ich wundere mich nur, daß zu jeder Jahreszeit der Specht seine Löcher klopft. Und das bei fast jedem Wetter.

falschzugeordnetezitate
„Eure Armut kotzt mich an!“ Jens Spahn

Als der Kalender erstellt wurde, paßte das Zitat von Michael Sailer (Eure Armut kotzt mich an. Belästigungen 1-30. Serie Schatten, München 2000) prima zu Jens Spahn. Seines Zeichens Bundesgesundheitsminister. Heutzutage paßt es auch prima auf andere Politiker, wie z.B. Friedrich März,

Steinhaufen
Kaum hat man einen Stein weggeräumt, liegen schon wieder neue Steine auf dem Weg

Der Tag geht ähnlich weiter, wie er begonnen hat. Je mehr Aufgaben ich aus dem Weg räume, desto mehr kleine, neue Aufgaben rieseln in das frei gewordene Loch auf dem Weg.

Rohrnudeln
Rohrnudeln wurden zuMittag gewünscht. Rohrnudeln werden geleifert.

Vom Büro eile ich nach Hause, um das Wunschessen Rohrnudeln zuzubereiten. Dann noch mal rauf auf den Elektroroller, um dem Kind entgegen zu fahren. Das spurlos verschwunden ist. Kein Mensch weiß, wo es sich befindet, es steigt langsam Panik auf.
Bis das Handy klingelt und die Mutter einer Freundin anruft und mitteilt, „das Kind ist bei uns!“ Panik wird zu Empörung und ich fahre das Kind abholen. Das die Empörung so gar nicht verstehen kann.
Flashback einige Jahre zuvor: Nach panischer Suche finde ich das Kind im Kirschbaum eines Klassenkameraden, der auf dem Schulweg wohnt. „Die Mama kann sich doch denken, daß ich hier bin!“. Die Mama sieht an der Nasenspitze, wenn das Kind lügt. Die Mama spürt, wenn das Kind heimlich Schokolade gegessen hat oder unglücklich ist. Aber die Mama kann nicht riechen, daß das Kind plötzlich bei dem einzigen Jungen im Kirschbaum hockt, von dem sie behauptet hatte er wäre der einzige blöde Junge in der Klasse.

Alles wie immer. Bis gegen fünfzehn Uhr der Weltbeste anruft und sagt er käme jetzt nach Hause. Alle müßten die Firma verlassen, Polizei und Feuerwehr evakuieren tausende Menschen wegen einer Fliegerbombe. Die Stadt Nürnberg hatte einen prima Liveticker auf ihrer Seite. Als diese nicht mehr erreichbar war, hat das Socialmedia-team auf twitter über den Stand der Dinge informiert.
Gefühlt hat die ganze Metropolregion die Luft angehalten und auf den großen Knall gewartet. Aber der Sprengmeister hat es geschafft, daß nur ein leichter Plopp zu hören und eine Staubwolke zu sehen war.
Niemandem ist etwas passiert und ich kann beruhigt schlafen gehen.

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo. Du hast einen „echten“ Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis: Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.