Ferienzeit in Bayern heißt bei uns Frühstück im Bett, Spielen, Draußensein, Freunde treffen und wenig Zeit zum Bloggen zu haben. Etwas schade, aber wie immer im Leben muß man Prioritäten setzen. Familie geht vor.

Wir haben Eier gefärbt, Osterzöpfe nach diesem Rezept (statt 1EL Salz nur 1/2Tl und dafür 50g Zucker) gebacken, Osternester gesucht, gefunden und deren Inhalt verzehrt.
Besuch gehabt, gemütlich in den Tag hineingelebt,  uns mal wieder auf Autosuche begeben (wieviel Auto braucht eine fünfköpfige Familie?) und über den Sommerurlaub nachgedacht.
Schwimmen gegangen, zwei Kindergeburtstage mit Freunden gefeiert und noch mehr Besuch gehabt, der genauso fotobesessen ist gerne fotographiert wie wir.
Im Wohnzimmer gepicknickt statt auf dem Spielplatz wie an normal warmen Ostersonntagen und trotzdem viel Spaß gehabt.
Ein paar Sonnenstrahlen genossen und Rutsche und Schaukel wieder in Beschlag genommen. Und die Zwerginnen haben es doch tatsächlich geschafft ihren Papa zu überzeugen, das Trampolin aufzustellen. Wir sind bereit, der Frühling kann jetzt kommen!
Was habt Ihr denn in den vergangenen Ostertagen gemacht?
Und vor allem schon jemanden in den April geschickt?
Gruß
Suse

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo.
Du hast einen „echten“
Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis:
Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.