WorkingMOm

Ich wünsche mir … Vereinbarkeit

Ich habe viele starke Frauen um mich herum. Sei es im persönlichen Umfeld oder in meiner Social Media Timeline. Jede von ihnen ist individuell und geht ihren eigenen Lebensweg. Mit allen Höhen und Tiefen. Anscheinend geht ihnen alles leicht von der Hand: Beruf, Familie, Hobbies.  Vielleicht liegt es nur an

Vereinbarkeit und das gewisen von Eltern

Über das Gewissen von Eltern und Vereinbarkeit

Die Vereinbarkeit ist ein Thema, das mich nunmehr seit fast neun Jahren begleitet. Wie man das am besten hin bekommt kann ich nicht sagen. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht: Erst muß ich wissen was ich will, dann kann ich die Dinge miteinander vereinbaren. Dies ist mein Beitrag zur Blogparade

Coworking Toddler Grafik

Vereinbarkeit anders gedacht

Seit meine große Tochter geboren ist, arbeite ich überwiegend im Homeoffice und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Jeder, der schon einmal noch schnell eine wichtige Aufgabe am Computer erledigen wollte und dabei ein Baby oder Kleinkind auf dem Arm hatte weiß was das bedeutet: Je nach Mobilität des Kindes

Kind am Bildschirm

Vereinbarkeit

Gerade habe ich den Gender Datenreport des Bundesministerium für Familie & co gelesen. Besonders hat mich hier natürlich das Kapitel fünf zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf (leider funktioniert der Link nicht mehr) interessiert. Das Thema ist hier in Bayern heute im Kabinett diskutiert worden. Auch im konservativsten Bundesland

Vernetzung macht das Leben leichter

NETZWERK- Der Mensch ist kein Einzelkämpfer. Er braucht den Kontakt zu anderen Menschen. Die Wissenschaft unterscheidet zwischen zwei Formen der Einsamkeit: Die emotionale Einsamkeit und die soziale Einsamkeit. Erstere stellt sich ein, wenn im Leben jemand fehlt, dem man eng verbunden ist. Ein Partner, der in allen Lebenslagen greifbar und

Der Schulweg der Ichlebejetzt Kinder

Vom Festhalten und Loslassen:
Der Schulweg

WERBUNG| Meine Kinder sind bestens vor Naturkatastrophen, Überfällen, unsensiblen Erwachsenen und fiesen Kindern geschützt. Und haben natürlich auch einen von mir persönlich bestens abgesicherten Schulweg. Denn ich lasse sie nur in Ausnahmefällen vor die Tür, sitze eigentlich immer auf ihnen drauf und kappe alle ihre Verbindungen zur bösen Außenwelt. Kinder