Endlich Freitag!
Die vergangene Woche war sehr ereignisreich und ich bin froh endlich auf meinem Relaxmöbel zu sitzen. Vorher mußte ich für die mittlere Zwergin noch einen Zwiebelwickel gegen Ohrenschmerzen machen. Der Tipp stammt von einer Freundin und war außerordentlich hilfreich. Ob die Dämpfe wirklich geholfen haben, oder No.3 einfach nur den Geruch neben ihrem Gesicht loswerden wollte weiß ich allerdings nicht. So oder so, es hat geholfen.

Mir ging es auch nicht so gut, ich habe sehr schwere Frühlingssehnsucht! Und wie kann man die am besten bekämpfen? Mit hellen Farben, Licht und was Süßem.
Da ich meiner Guglform eine Daseinsberechtigung geben muß -ihr wißt schon, die Bedenken des Weltbesten, habe ich ein paar süß-saure Zitronengugl gebacken.

Zitronen Sauerrahm Gugl

25g Butter mit 25g Sauerrahm und 50g Puderzucker schaumig schlagen.
1 Ei unterrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.
Saft und Abrieb von 1 Zitrone unterrühren.
50 g Mehl + 1/2TL Backpulver unterheben und
kleingeschnittene Zitronenfilets von 1/2 Zitrone dazugeben.
Alles noch mal kurz durchmischen.
Mit einem Spritzbeutel
(oder einem Gefrierbeutel, bei dem die Ecke abgeschnitten wird)
in die reichlich gebutterte und mit Mehl ausgestäubte Guglform füllen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 12min backen.
Kurz auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.
Mit Puderzucker bestäuben und ganz schnell
vernaschen!
Die Zwerginnen lieben eh alles Zitronige und der Weltbeste hat diese Gugl Variante auf Platz 1 der Gugl gewählt.
Kommt gut ins Wochenende!
Gruß
Suse

Ich schreibe nicht nach Duden, sondern nach Ickler. Deshalb findest Du hier öfter ein „ß“ als anderswo.
Du hast einen „echten“
Rechtschreibfehler gefunden? Entweder darfst Du ihn behalten oder Du gibst mir einen Hinweis:
Wähle den Text aus und drücke dann Strg + Eingabetaste.