Zwischen den Jahren

Mein größter Wunsch für das Jahresende war  Ruhe. Ein Tag ohne Müssen, Sollen und Ansprüche an mich.
Denn es war an der Zeit das das alte Jahr revue passieren zu lassen und nachzuspüren, was ich vom neuen Jahr erwarte.
In Norwegen heißt die Zeit zwischen den Jahren Romjul und wir nahezu genauso zelebriert wie das Weihnachtfest selbst.
Dank meiner Familie war tatsächlich ein Betttag drin. Ein Tag zum Träumen, Nachdenken und Lesen. Denn das kam tatsächlich 2017 viel zu kurz.

Sonnenschein, Kaffee und Bücher. Ganz viele davon. Dann kommen die Gedanken und der gedanklicher Jahresrückblick.

Und was ist mit 2017?

Das vergangene Jahr war ein gutes. Denn ich hatte viel mit Menschen zu tun.
Ich traf viele Menschen, die für ihre Themen brennen. Auch wenn es nicht immer meine eigenen Themen sind, ist mir der Austausch und das miteinander denken sehr wichtig.
Das eröffnet mir selbst neue Sichtweisen und ich kann meine eigenen Ein- und Vorstellungen reflektieren.
Rückblickend muß ich mir eingestehen, daß ich immer genau dann gescheitert bin, wenn ich mir nicht ganz sicher war, was genau ich wollte.
Daß immer genau dann negative Kommentare von Anderen mich trafen, wenn ich selbst unsicher war ist eigentlich klar. Genauso wenig kamen erst gemeinten Komplimente an.

Jetzt im neuen Jahr, werde ich mich mal mit Muße hinsetzen und genau überlegen, welche Prioritäten für 2018 sinnvoll erscheinen. Natürlich auch, damit ich Pläne habe, die ich alle wieder über den Haufen werfen kann.
Ein Plan steht aber schon felsenfest: Ich möchte in diesem Jahr mehr Museen erleben. Mal mit mal ohne Kinder. Mal mit Freunden oder auch mal ganz alleine. Darauf freue ich mich und bin gespannt, was mich erwartet.

Meine Zwischen-den-Jahren-Bücher

1. Nicht nur zum Nachdenken, auch zum Lesen habe ich den einen Tag im Bett verwendet.
Als erstes muß ich mich als Instagramopfer outen. Schon lange folge ich Christian Huber auf Instagram, wußte aber nicht, wie bekannt er eigentlich ist. Über 40k Follower auf Twitter und jetzt gibt es auch noch dieses überaus lustiges Weihnachtsbuch von ihm.
Ich sah es erst auf Instagram, dann in der Bahnhofsbuchhandlung an der Kasse. Marketing geglückt.


7 Kilo in 3 Tagen
Über Weihna
chten nach Hause

Darum geht’s:
Bastian fährt aus der Großstadt nach Hause in die Kleinstadt, wo er in seinem Kinderzimmer übernachtet, alte Freunde auf ein zwei drei Bier trifft, zu denen er das ganze Jahr über keinen Kontakt hat.
Seine Mutter mästet ihn mit Weihnachtsgans und Plätzchen, während sich sein Vater um seine seelische Verfassung sorgt: Zur Bescherung trifft Bastian nämlich das erste Mal seit der Trennung auf seine Ex-Freundin. Die ist jetzt mit seinem Bruder zusammen …

7 Kilo in 3 Tagen
Christian Pokerbeats Huber
Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2017
ISBN-10: 3499633299


2. Nadine Schubert reist nach wie vor durch Deutschland und klärt Menschen zum Thema Plastik auf. Ihr erstes Buch: Besser Leben ohne Plastik schlug ein wie eine Bombe. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken, wie es mit unserer Gesellschaft und dem Konsum von schnelllebigen Dingen weitergehen soll.

Noch besser leben ohne Plastik

Darum geht’s: Ging es im ersten Buch noch um das „Wie fange ich an plastikfreier zu leben?“, gibt es im neuen Buch weiterführende Tipps, um den Alltag plastikfrei zu gestalten. Allerdings verteufelt Nadine Schubert Plastik nicht generell, denn ein Leben komplett ohne Plastik ist undenkbar. Man denke nur an Geräte wie den Staubsauger. Von den absoluten Plastikfrei-Basics über Zero-Waste-Tipps für daheim und unterwegs bis hin zu plastikfreien Geschenken. Ein Leitfaden, der hilft eigene Gewohnheiten zu überdenken.

Noch besser leben ohne Plastik
Nadine Schubert
Oekom Verlag München, 2017
ISBN-13: 978-3-96006-015-4


3. Ich liebe Krimis. Und ganz besonders norwegische Krimis. Eine meiner Liebsten Autorinnen ist Anne Holt, die ehemalige Justizministerin Norwegens. Diesmal hat sie zusammen mit ihrem Mann Even einen Krimi geschrieben.

Infarkt
Darum geht’s: 

  1. Um einen spektakulären Kunstraub.
  2. Um Doping im Fußballsport
  3. Um Finanztransaktionen und die mögliche Verstrickung des israelischen Geheimdienstes.
    Sehr spannender Thriller und ein Gemeinschaftswerk von Anne und Even Holt.

 

Infarkt
Anne & Even Holt
Piper 2017
448 Seiten
Übersetzt von: Gabriele Haefs
ISBN: 978-3-492-31022-2


4. Einfach loslaufen. Nur einen Rucksack und ein Zelt packen und einfach loslaufen. Das wäre was oder? Einfach der Dinge harren, die da kommen und sich der Situation anpassen. Klingt abenteuerlich?

Einfach loslaufen
Darum geht’s: Die Journalistin Svenja Beller und ihr Freund Roman Pawlowski, Fotograf, gingen auf eine zweimonatige Reise. Sie wollten das Echte entdecken – das Gute und das Schlechte, das Schöne und das Hässliche, das Angenehme und das Anstrengende.
Ohne Hotelbuchung und mit dem Vorsatz keine öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, laufen sie los. Nur eins ist klar: auf die Himmelsrichtung hatten sie sich geeinigt: es geht nordwärts.

-> Eines der besten, ergreifendsten und seelenstreichelndsten Büchern, die ich im vergangenen Jahr las. dazu wird es hier sicher auch noch mal eine Rezension geben.

Einfach loslaufen – Eine Reise in fremde Leben.
Von der Haustür in den hohen Norden.
Svenja Beller (Text) / Roman Pawlowski (Fotos)
DuMont Reiseverlag, 2017
ISBN: 978-3-7701-8885-7


5. Wenn ich ein neues Rezept suche, dann schaue ich meistens kurz in meine vorhandenen Koch- und Backbücher, bevor ich doch wieder auf Blogs lande. Liane Bossdorf hat ihren Blog jetzt auch zum (Rezept-) Buch gemacht:

Living the healthy choice
Darum geht’s: Pauline Bossdorf kocht und lebt nach dem Motto  „Living The Healthy Choice“ und versucht auf ihrem Blog ihren Lesern eine modernen Ernährung mit unkomplizierten und nähstoffreichen Gerichten schmackhaft zu machen. Vegetarisch, vegan, ohne Zucker und ohne Weizen.

Ich mag ihre Bilder sehr, die Rezepte sind mir persönlich teilweise zu clean und mit Kindern muß ich sie modifizieren.

Living the healthy choice – Einfach und natürlich kochen
Pauline Bossdorf
Edel Germany, 2017
ISBN-13: 9783841905123


 

6. Ich liebe Infografiken und ich liebe Fakten. Zwar bevorzuge ich Gin Tonic, aber hin und wieder sein Wissen über Bier zu erweitern kann nichts schaden:

Unser Bier in Grafiken 100 + 1 Fakten Unser Bier in Grafiken
Das muss jeder Bierliebhaber wissen.

Darum geht’s: Jan Schwochow gilt als der beste Infografiker Deutschlands und hat alles Wissenswertes über unser Bier in diesem Buch dargestellt. Unterhaltsam durchzulesen, aber auch prima als Nachschlagewerk. Ein Muß für alle Bierliebhaber.

Unser Bier in Grafiken 100 + 1 Fakten Unser Bier in Grafiken – Das muss jeder Bierliebhaber wissen.
Jan Schwochow
Karl Baedeker Verlag, 2016
ISBN: 978-3-8297-1783-0


7. Jennifer Hilgerth „kenne“ ich auch aus diesem Internet. Die Autorin, die unter ihrem Mädchennamen schreibt, lebte kürzlich noch in San Franzisco, bekam dort ihre Tochter und wohnt seit ganz Kurzem wieder in Deutschland. Sie schreibt unter anderem auf Schriftverkehr.net. Mich hat der Teaser des Buches angesprochen, deshalb kam es gleich auf meine Leseliste.

Tage wie Türkis
Darum geht’s: Tage wie Türkis sind die guten Tage. Amy findet ein altes Tagebuch und gerät in einen inneren Kampf, durch den sie die vergangenen achtzehn Jahre aufarbeitet.

Tage wie Türkis
Jennifer Hilgerth
Books on Demand. 2017
ISBN-13: 9783746046488


8. Sina Trinkwalder ist eine beeindruckende Frau. Finde ich. Sie hat in ihrem Leben schon viel erreicht. Menschen in Arbeit gebracht, ein nachhaltiges Unternehmen gegründet und durch Höhen und Tiefen geführt. Und doch stimmt etwas nicht …

 

Im nächsten Leben ist es zu spät

Darum geht’s: Trotz Erfolg unzufrieden? Man kann die Schuld bei anderen suchen und lamentieren daß es einem schlecht geht. Nicht so Sina Trinkwalder, die Gründerin von Manomama. Es gibt ein Problem? Dann muß man es anpacken, um es aus der Welt zu schaffen. Ehrlich zu sich selbst sein und aktiv werden. Ein Plädoyer es HEUTE anzupacken, denn im nächsten Leben ist es zu spät.

Im nächsten Leben ist es zu spät
Sina Trinkwalder
Droemmer-Knaur 2017
ISBN: 978-3-426-21433-6

 

 

Was habt Ihr so gelesen und wo geht es für Euch 2018 hin?

2 comments On Zwischen den Jahren

  • Den Vorsatz mit mehr Museumsbesuchen finde ich toll. Das solltest du unbedingt machen. Und was das Lesen betrifft … Jedes Buch, welches ich in meinem (Erwachsenen-)Leben gelesen habe, habe ich noch. Von Büchern kann ich mich immer nur sehr schwer oder eben überhaupt nicht trennen. Deshalb habe ich mir vorgenommen, erst mal die alten Bücher ein zweites oder drittes Mal zu lesen bevor neue gekauft werden.
    Ganz liebe Grüße
    Anke

  • Liebe Susanne,
    da sind doch spannende Bücher dabei – ist denn der Krii zu empfehlen? Skandinavische Krimis haben ja ihren ganz eigenen Reiz und sind von meinem Bücherstapel nicht wegzudenken. Mit dem Buch von Sina Trinkwalder bin ich über die Feiertage fast fertiggeworden. Ich bin auf deine Meinung gespannt.
    Kommt gut rein & Grüße
    Sven

Leave a reply:

Your email address will not be published.