Waffeln gehen immer, auch als

Sonntagssüß.

Oder als Montagssnack – wenn noch was übrig ist.
Ja, ich gestehe. Ich habe so das eine oder andere Ding in meiner Küche (oder in den Keller ausgelagert), das wohl nicht ganz so oft benutzt wird wie beim Kauf gehofft.
Aber den einen oder anderen Fehlkauf kann ich verschmerzen, wenn ich an mein Waffeleisen denke.
Also an das eine … Das andere wird zwar auch noch benutzt wenn mir nach süßen Herzchen ist. Aber seit ich mein belgisches Waffeleisen für kleines Geld gebraucht ersteigert habe ist mir meistens nach dicken, saftigen Waffeln.
Lange habe ich nach einem Rezept gesucht, das nicht fetttriefende, aber auch nicht zu trockene Waffeln hervorbringt. Wer mich kennt weiß, was nicht paßt wird passend gemacht:
 

 

Dicke Waffeln 

 
 
Ich nehme also 300g Mehl
(in einem Anfall von „Es soll wenigstens ein bißchen gesund sein“,
darf es auch ein Teil frisch gemahlener Dinkel sein)
150g flüssige Butter
100g Zucker
5 Eier
1/2 Pkch. Backpulver und 
200g Sauerrahm.
 
Die Zutaten werden alle miteinander verrührt und der Teig sollte noch ein paar Minuten stehen.
Dann einzeln die Waffeln im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken.
Ich mag sie am liebsten mit Erdbeermarmelade und Sauerrahm,
die Zwerginnen mit Schokocreme und Zuckerstreuseln.

Und Ihr?

Das Rezept geht gleich zu Mmy-monday-mhhhhhh zu Katja

Gruß
Suse

6 comments On Waffeln gehen immer, auch als

Sonntagssüß.

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer