Fruchtriegel

Fruchtriegel für die Lunchbox

An jedem der fünf Wochentage fülle ich jeweils drei Lunchboxen für die Zwischenmahlzeit in Kindergarten und Schule. Und gerade im Winter sind die Kinder nicht immer zufrieden. Kennst Du das?
Meist geht es darum, daß das Brot langweilig ist oder sie die Äpfel- und Orangenschnitze nicht mehr sehen können.
Wenn man halbwegs regional und saisonal einkaufen möchte, hat man am Anfang des Jahres eine recht eingeschränkte Auswahl.

Dann greife ich gerne auf Trockenfrüchten zurück. Da aber auch die nicht allseits beliebt sind muß ich mir immer eine Verpackung dafür einfallen lassen.
Die Trockenfrüchte ersetzen zum Einen das Süßungsmittel, zum anderen liefern sie Mineralien und Spurenelemente.

Im aktuellen Kiludo-Magazin fand ich ein Rezept für Fruchtriegel. Es klang sehr lecker und so habe ich es gleich mal ausprobiert.
Ich habe es etwas abgewandelt, da hier Nüsse in Riegeln nicht so gut ankommen. „Und bitte ohne Sesam Mama!“


Fruchtriegel

Zutaten

160g frisch gemahlener Dinkel
140g klein gehackte Trockenfrüchte (ich hatte Sauerkirschen, und Datteln)
80g Joghurt (10% Fettgehalt)
1 Priese Salz
4 EL Blütenhonig
1/2 Tl Zimt

Zubereitung

Die trockenen Zutaten mischen und den Joghurt und den Honig unterrühren.
Die Mischung ca. 1h quellen lassen.
Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen oder leicht einfetten.
Die Masse etwa 1cm dick auf das Backblech streichen.
Bei 180°C etwa 20min hellbraun backen.
Herausnehmen und auskühlen lassen.


 

In der Bentobox machen diese Riegel sich hervorragend.Und mit ein paar Karottenstäbchen (das Gelbe und Orangene links unten), einer Mandarine, Cräckern und gemischten Knabberkörnern ist die Box am Ende des Tages auch wieder leer gefuttert.

Was gibst Du im Winter mit in Schule oder Kindergarten?

Merken

Merken

Merken

Leave a reply:

Your email address will not be published.