12 von 12, im November {der Tag der viel verspricht und was ganz anderes bringt}

Eigentlich bin ich auch schon wieder unterwegs. Zwergin No.1 abholen.
Aber da ich nachher noch Norwegischkurs habe werde ich wohl zu 12 von 12 bei Caro später gar nicht mehr kommen. Heute mal 13. Wer zählen kann ist klar im Vorteil.

Und eigentlich waren heute ganz andere Dinge geplant, die müssen dann auf morgen warten.

Dann mache ich vor dem dem Zubettgehen nur noch eine Runde durch Eure 12 des Tages!
Viel Spaß beim Gucken!
Gruß
Suse
Noch vor dem Kaffee den neuen Onlineshop Chili&Pepper angeschaut.
(Darüber erzähle ich später mal mehr. So ein bißchen habe ich am Shop mitgebastelt.)
Leider habe ich ja (noch?) keinen Hund.
Der Weltbeste hat sich von den Zwerginnen noch nicht überreden lassen.
Als der Tag heute so begann, konnte ich mir Sonne nicht vorstellen.
Um 6.45h hatten wir MINUS 4 Grad!
Diesen Herren, seines Zeichens Pelzermärtl (er kam gestern ins Zwerginnenhaus)
hatten sich die Zwerginenn zum Frühstück vorgestellt. – Pustekuchen
Dem Weltbesten und No.3 zugeschaut,
wie sie Scheiben gekratzt haben und zum KiGa gefahren sind
Uns auf den Weg in die große Stadt gemacht
(die Ampel war rot beim Fotografieren)
Mit der Projektgruppe von women++ die zweite Auflage von „Entdeckt“ besprochen
Zwergin No.3 hat sich drei Sekunden selbst beschäftigt
(die restliche Zeit war sie auf der Toilette, die fand sie ganz prima)
Auf dem Heimweg an der letzten Ampel
(Zwergin No.3 hat an dieser Stelle längst geschlafen Isabelle)
Brot gebacken nach dem 5 Minutes Artisan Bread-Rezept
Der weltbesten Freundin von No.2 hinterher gefahren
(auch hier war die Ampel rot)
Zum Schwimmbad gefahren um No.2 zum Vorschulschwimmen zu bringen.
Beim Heimkommen den Mond gesehen und mich gefreut
Quitten püriert um Quittenbrot zu machen.

10 comments On 12 von 12, im November {der Tag der viel verspricht und was ganz anderes bringt}

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Site Footer